Die Krumpflinge - Egon zieht ein

Figurentheater Berta & Co. in Koproduktion mit dem Figurentheater Martinshof 11  

Uhlandstraße 7
75417 Mühlacker

Tickets from €5.00

Event organiser: Volkshochschule Mühlacker, Bahnhofstr. 15, 75417 Mühlacker, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €5.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
Mail

Event info

Im hintersten Keller der Villa Artich wohnen die Krumpflinge: kleine, grüne, spitzohrige, wilde, ungezogene, fellige Wesen. Sie haben ihre Krumpfburg in einem Haufen Gerümpel eingerichtet. Krumpflinge mögen freche Streiche und sind gerne gemein. Und sie lieben ihren Krumpftee, den sie aus den Schimpfwörtern brauen, die aus den Abflussrohren der oberen Wohnung zu ihnen in den Keller sickern.
Als oben Familie Artich einzieht, gerät die Krumpfling-Sippe in eine ernstzunehmende Teekrise, denn der Leitspruch der jungen Familie lautet: „Wir heißen Artich und wir sind auch artig!“. Und wenn keiner schimpft, gibt es keinen Tee. So kann es nicht bleiben, es muss etwas geschehen! Egon, der Kleinste der Sippe, ist eigentlich viel zu nett für einen richtigen Krumpfling. Aber jetzt kann er endlich zeigen, was in ihm steckt. …
Siegrun Zimmermann tritt unter dem Namen „Figurentheater Berta & Co.“ zusammen mit Miriam Helfferich auf. Bei deren „Figurentheater Martinshof 11“ hat sie auch das Figurenspiel gelernt. Beide Künstlerinnen bauen zudem ihre liebevoll gestalteten Puppen selbst.
„Egon zieht ein“ ist das erste Buch der beliebten Reihe von Annette Roeder, die seit 2014 erscheint und inzwischen elf Bände umfasst.
Foto: Figurentheater Berta und Co und Martinshof 11

Location

Uhlandbau Mühlacker
Uhlandstraße 7
75417 Mühlacker
Germany
Plan route
Image of the venue

In unmittelbarer Nachbarschaft des alten Schulhauses der Schillerschule erhebt sich das imposante Bauwesen des Uhlandbaus in Mühlacker. Der Uhlandbau, der 1921 als Festsaal und Turnhalle konzipiert wurde, dient heute weiterhin als Saal für große Konzerte, Vorträge, Lesungen und kleine Veranstaltungen sowie als Mensa für die Schillerschule. Das mittlerweile denkmalgeschützte Gebäude gilt als wuchtige Dominante des Ortsbildes.

Der Gemeinschaftssinn, das kulturelle Bedürfnis und das Verlangen nach einer Stätte der Erholung der Schwaben führten 1921 zum Bau der Turn- und Festhalle. Sie wurde mit 99 Arbeitstagen in Rekordzeit fertiggestellt. Die Voraussetzung für eine Finanzierung von 750.000 Reichsmark durch Alfred Emrich war somit erfüllt. Der Grundstein für hervorragende Konzert-, Opern- und Theaterveranstaltungen mit beeindruckender Akustik war gelegt. Von Beginn an traten im Uhlandbau bekannte Größen der Klassik auf, darunter die Brüder Busch, das Landestheater Stuttgart, Pianist Walter Giseking oder Carl Orff. Sie inszenierten Werke von Mozart, Strauss, Beethoven und vielen weiteren einflussreichen Künstlern.

Auch heute noch ist der Uhlandbau in Mühlacker Austragungsort großer Konzerte und anderer Veranstaltungen. Bis zu 510 Konzertbesucher finden im Parkett und auf der Empore des Saals, der sich im 1. OG des Gebäudes befindet, Platz. Über einen Außenaufzug ist der Veranstaltungsraum auch für Menschen mit Gehbehinderung erreichbar. Zentral gelegen erreichen Sie den geschichtsträchtigen Uhlandbau vom Bahnhof Mühlacker aus in nur zehn Minuten. Für PKWs stehen Parkmöglichkeiten ebenfalls in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.